Episodenführer Folge 5

5. Lache Bajazzo
Diese Folge spielt im Sommer 1989.

Julius und Markus haben auf dem Weg zurück vom Einkaufen wegen eines riskantes Überholmanövers von Markus einen Beinaheunfall mit dem Volvo, woraufhin Julius ein Dankgebet in der Kirche San Galgano anordnet. Markus hat sich derweil in Maria Zurgassen, die Mutter seines Schulfreunds Benne, verliebt und obwohl er weiß, dass Benne gerade in London ist, besucht er sie unter dem Vorwand, er sei gerade in der Nähe gewesen. Theresa, das Kindermädchen der Zurgassens, hat wiederum ein Auge auf Markus geworfen und als Frau Zurgassen sich den kleinen Sebastian schnappt, um Theresa ein wenig Freizeit zu gönnen, verbringt Benne die Zeit am Ende doch mit Theresa, von der er jedoch überhaupt nichts wissen will. Neben Bea ist die verschmähte Theresa zunächst die einzige, die den Braten riecht. Da Maurizio Zurgassen als Opernsänger in seinem Haus keine Ruhe zum Üben findet, nimmt er das Angebot von Markus, mit seinem Klavier und seinem Korrepetitor zu ihnen aufs Land zu kommen, dankend an. Vor allem Julius ist begeistert und verbringt fortan einen Großteil seiner Zeit damit, Maurizio beim Singen zuzuhören. Um Herrn Zurgassen die Ruhe zum Arbeiten zu lassen, müssen die Donners jedoch leider darauf verzichten, dass der endlich angerückte Ettore mit seinem Bagger die Gräben für die Wasserleitung aushebt. Natürlich ergeben sich durch den Umzug von Maurizio zu den Donners für Markus auch neue Gelegenheiten, seine Angebetete zu treffen, wobei ihn Frau Zurgassen dann doch immer wieder mit Theresa zu verkuppeln versucht. Als Maria eines Tages zum Zeichnen nach San Galgano fährt, erlaubt sie ihm jedoch, sie zu begleiten, und Markus nimmt den Augenblick wahr, um sich der Nichtsahnenden zu offenbaren. Maurizio, der ausgerechnet die Opernrolle des Bajazzo, eines betrogenen Ehemanns, vorbereitet, steigert sich im Verlauf seines Studiums derart in seine Rolle hinein, dass er am Ende in Markus einen ernstzunehmenden Nebenbuhler ausmacht. Rasend fährt er zu Maria, die ihn nur mit Mühe davon überzeugen kann, dass er nichts zu befürchten hat. Als Maurizio sein Studium beendet hat und in Mailand weiterarbeiten muss, nimmt sie die Gelegenheit wahr, ihn zu begleiten, um Markus vor sich selbst zu schützen. Markus ist tieftraurig, als er erkennt, dass seine Liebe zu Maria keine Erwiderung findet. Immerhin zeigt seine Schwester Verständnis und tröstet ihn.

 

12345678910111213-23