Episodenführer Folge 3

3. Sonnenuntergänge
Diese Folge spielt in den Osterferien 1989 (in Folge 4 sagt Rosl bei 0:19:40 Std. zu Daphne, sie seien Ostern zuletzt in der Toskana gewesen; auch hier wird der bereits unter Folge 2 erwähnte Continuity-Fehler deutlich, denn wie sollen Donners in Folge 2 „nur über Ostern“ in der Toskana weilen, während sie in Folge 3 die gesamten Osterferien dort verbringen).

Die Osterferien haben begonnen. Nach ihrem Reinfall mit Hermann haben Donners inzwischen den örtlichen Maurer Leonardo und dessen Gesellen Michele engagiert. Zwischen Bea und Neveo hat es unterdessen kräftig gefunkt. Dieser ist jedoch eigentlich noch mit Rosanna, der Bäckerstochter aus Montecastello, liiert. Rosanna und ihre Familie – genau genommen alle Dorfbewohner – haben längst von der Affaire zwischen Bea und Neveo Wind bekommen. Und so kommt es nicht überraschend, dass Rosl und Bea auf dem Weg vom Baustoffhändler nach Hause von Carabiniere Fausto, dem Bruder von Rosanna, angehalten und schikaniert werden. Neveo rettet für Donners die Situation und ermöglicht ihnen zumindest die Weiterfahrt. Als Rosanna, die diese Situation beobachtet hat, die verliebten Blicke zwischen Neveo und Bea mitbekommt, platzt ihr der Kragen. Sie macht ihm eine Szene und beendet die Beziehung. Während für Bea der Himmel voller Geigen hängt, macht Rosl eine äußerst unliebsame Erfahrung: Weil sich Rosanna weigert, ihr Brot zu verkaufen, bedient sich Rosl kurzerhand selbst und legt das Geld auf den Tresen. Allerdings wird Sie dabei von Fausto beobachtet, woraufhin dieser sie des Diebstahls bezichtigt und verhaftet. Durch den Maresciallo, den Vorgesetzten von Fausto, erfährt Rosl, dass sich die Bäckersfamilie durch das Verhalten von Neveo in ihrer Ehre verletzt fühlt und dass die Liaison zwischen Neveo und Bea auch noch zu weiteren Problemen führen könnte. Rosl und Julius fürchten, sich nun den Zorn des gesamten Dorfes zuzuziehen, denn plötzlich kommen auch die Maurer nicht mehr zur Arbeit. Dabei haben Leonardo und Michele nur gesehen, dass Rosl verhaftet wurde, und dies zum Anlass genommen, sich mal einen freien Tag zu gönnen. Rosl und Julius beschließen, Bea nach Hause zu schicken, um die Arbeiten an Caduta Sassi nicht zu gefährden. Markus, der seiner Schwester und Neveo helfen möchte, erinnert sich, bei seinem Mitschüler Benne Zurgassen, dessen Eltern ebenfalls ein Haus in der Nähe von Montecastello besitzen, ein Foto gesehen zu haben, auf dem Rosanna in den Armen eines Urlaubsgastes zu erkennen ist. Er fährt zu Benne, um dort das Foto zu besorgen, und übergibt es Neveo. Dieser geht damit wutentbrannt zu Rosanna und stellt sie zur Rede. Zunächst macht sie Ausflüchte, doch dann erkennt sie ihre ausweglose Situation. Als ihr Bruder auftaucht und mitbekommt, dass Neveo ein kompromittierendes Foto von ihr in der Hand hält, zerreißt dieser es, um Rosannas Ehre zu retten, wissend, dass sie nun ihrerseits dafür sorgen wird, dass ihre Familie die Fehde mit Donners und Neveo beendet. Und tatsächlich scheint sich das Blatt zu wenden: Die Maurer tauchen wieder auf und die Arbeiten gehen weiter. Dennoch schlägt Rosl ihrer Tochter vor, Neveo durch eine räumliche Trennung ein wenig Zeit zu geben, sich über seine Gefühle klar zu werden. Bea willigt ein und verbringt somit den Rest der Osterferien gemeinsam mit Markus auf Elba.

 

12345678910111213-23